Use access key #2 to skip to page content.

portefeuille (99.61)

bias

Recs

21

November 22, 2010 – Comments (22)

It is usually not a good idea to be biased by something as arbitrary as the country you are living in.

As most "caps" game players appear to be living in the USA they usually focus on stocks of companies that have their main offices in the USA. And they usually mostly ignore the rest. This bias might give those "U.S.-centrics" the impression that auto stocks have not done so great in the past few years.Well, some have and they are not the ones the U.S. guys appear to follow.

 



enlarge

 



enlarge

 



enlarge

 

Porsche preferred shares in black.

22 Comments – Post Your Own

#1) On November 22, 2010 at 5:45 PM, portefeuille (99.61) wrote:

some have

some have done alright

Report this comment
#2) On November 22, 2010 at 6:06 PM, portefeuille (99.61) wrote:

Volkswagen preferred shares vs. Volkswagen ordinary shares (blue).



enlarge

 

Volkswagen preferred shares (VOW3:GY, a component of the DAX).

http://caps.fool.com/Ticker/VLKPY.PK.aspx

 

Volkswagen ordinary shares (VOW:GY).

http://caps.fool.com/Ticker/VLKAY.PK.aspx

 

the DAX.



enlarge

 



enlarge

Report this comment
#3) On November 22, 2010 at 6:14 PM, portefeuille (99.61) wrote:

a recent post on Volkswagen.

 

another DAX component.

Henkel preferred shares (HEN3:GY).



enlarge

 



enlarge

 

http://caps.fool.com/Ticker/HENOY.PK.aspx

a recent post on Henkel.

Report this comment
#4) On November 22, 2010 at 7:13 PM, portefeuille (99.61) wrote:

The charts in the post are based on Frankfurt or Xetra trading (in EUR).

Report this comment
#5) On November 22, 2010 at 7:22 PM, starbucks4ever (97.51) wrote:

I live in the USA but I'm not U.S.-centric. After the BRICs will crash, I will no longer be interested in US stocks because the bargains will be greater elsewhere. So my current US-supremacist portfolio only reflects the ongoing bubble in emerging markets. And I'd rather own Government Motors than BYD or TTM. There's nothing wrong with these stocks except price.

Report this comment
#6) On November 22, 2010 at 8:02 PM, dbjella (< 20) wrote:

Why would the preferred and common stock for VW behave so differently?

Report this comment
#7) On November 22, 2010 at 8:06 PM, RonChapmanJr (91.46) wrote:

There are countries besides the US?!   I don't believe it.  Prove it.

Report this comment
#8) On November 22, 2010 at 8:26 PM, Mary953 (77.94) wrote:

Oh dear.  Too late again.  And just when I put the last of my ready capital into ALNY.  Perhaps I should trade out the F for VW?

Always enlightening to get your insights.  And equally, always profitable.  Long may the Porte family of funds reign supreme! 

Report this comment
#9) On November 22, 2010 at 9:10 PM, portefeuille (99.61) wrote:

#6 There was a "short squeeze" in the trading of Volkswagen ordinary shares in 2008. Currently the main factors are the voting right (favouring the ordinary shares) and the trading volume and "DAX membership" (favouring the preferred shares).

#8 I think you can keep the Ford shares, they should do alright as well.

Report this comment
#10) On November 22, 2010 at 9:45 PM, portefeuille (99.61) wrote:

Volkswagen preferred shares consensus estimates (in EUR except for the ratios).



enlarge

The market capitalisation of Volkswagen is currently at around 53.6 billion EUR (32/21.6 billion EUR for the ordinary/preferred shares).

Umsatz - revenue
Gewinn je Aktie - earnings per share
KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) - PER (Price-Earnings-Ratio)
Nettoverschuldung - net debt
Mrd. - Milliarden - billion

dictionary is here.

http://dict.leo.org/ende?lang=en&lp=ende&search=

translation is here.

http://translate.google.com/

http://babelfish.yahoo.com/

So using the consensus estimates for 2011 you get something like

enterprise value := market cap, minus net cash ≈ (53.6 - 20.4) billion EUR = 33.2 billion EUR.

In relation to EBIT2011e ≈ 7.2 billion EUR and revenue2011e ≈ 128 billion EUR that does not look all that expensive ... 

Report this comment
#11) On November 22, 2010 at 9:55 PM, portefeuille (99.61) wrote:

a few recent analyst report abstracts to feed the babelfish (or google translate).

------------

Volkswagen Zahlen deutlich besser als erwartet Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Landesbank Berlin stufen die Vorzugsaktie von Volkswagen (/ ) auf "kaufen" hoch. Die vom Volkswagen-Konzern vorgelegten Zahlen seien deutlich besser ausgefallen als vom Markt erwartet, besonders die chinesischen Joint Ventures hätten überzeugt. Angesichts des sehr guten operativen Geschäfts stufen die Analysten der Landesbank Berlin die Volkswagen-Vorzugsaktie auf "kaufen" herauf. (Update vom 27.10.2010)

------------

 

------------

Volkswagen starke AUDI-Beiträge Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Adam Hull, Analyst der WestLB, stuft die Vorzugsaktie von Volkswagen (/ ) unverändert mit "buy" ein. Die Gewinnschätzungen für 2011 und 2012 seien um 7% sowie 8% nach oben korrigiert worden, um der Erwartung starker Verkaufszahlen bei AUDI (ISIN DE0006757008/ WKN 675700) Rechnung zu tragen. AUDI dürfte in den kommenden beiden Jahren mehr Einheiten der margenstarken Modelle A8, A7, A6 und Q7 verkaufen. Zudem werde mit einem steigenden Gewinn je Aktie der Porsche Holding Salzburg und höheren Absatzzahlen in China gerechnet. Das Kursziel werde von 140,00 auf 150,00 EUR heraufgesetzt. Mit einem 2011er KGV von 8,5 sehe die Aktie angesichts einer vermutlich nachhaltigen EBIT-Marge von 6% und einem starken Umsatzwachstum attraktiv bewertet aus. Volkswagen repräsentiere nach wie vor die Top-Empfehlung im Sektor. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der WestLB die Vorzugsaktie von Volkswagen weiterhin zum Kauf. (Analyse vom 16.11.10)

------------

Volkswagen Risiken aus Rechtsstreitigkeiten Edinburgh (aktiencheck.de AG) - Jose Asumendi, Analyst der Royal Bank of Scotland, stuft die Vorzugsaktie von Volkswagen (/ ) unverändert mit "hold" ein. Die Drittquartalszahlen seien stark ausgefallen. Zudem dürfte sich die Verbesserung der Automärkte als nachhaltig erweisen. Volkswagen befinde sich auf einem guten Weg die mittelfristigen Zielsetzungen zu erreichen. Im Zuge einer Erhöhung der Gewinnprognosen werde das Kursziel von 90,00 auf 108,00 EUR angehoben. Kurzfristig könnten aber noch Rechtsstreitigkeiten möglicherweise verloren werden. In der Summe würden diese auf mindestens 10 Mrd. EUR geschätzt. Investoren sollten diese Risiken nicht außer Acht lassen. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Royal Bank of Scotland die Vorzugsaktie von Volkswagen weiterhin zu halten. (Analyse vom 15.11.10)

------------

 

------------

Volkswagen stellt neuen Auslieferungsrekord auf Hannover (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Nord LB, Frank Schwope, bestätigt seine "kaufen"-Anlageempfehlung für die Volkswagen-Vorzugsaktie (/ ). Erwartungsgemäß habe der Volkswagen-Konzern auch nach 10 Monaten 2010 einen neuen Auslieferungsrekord aufgestellt. Allerdings habe sich das Wachstum gegenüber dem Vormonat leicht von 12,7% auf nun "nur" noch 12,4% reduziert. Der Autobauer zeige Stärke bei fast allen Marken und in vielen wichtigen Märkten. Infolge der relativ starken ersten 10 Monate könnte Volkswagen im laufenden Jahr erstmals die Grenze von 7 Mio. verkauften Fahrzeugen knacken, auch wenn eine Abschwächung des Absatzwachstums von Quartal zu Quartal festzustellen sei. Der Volkswagen-Konzern profitiere derzeit stark von seiner herausragenden Stellung in China. Das Reich der Mitte habe sich inzwischen zum wichtigsten Absatzmarkt des Konzerns entwickelt und dürfte im Gesamtjahr erstmals einen operativen Milliarden-Gewinn zum Ergebnis beisteuern. Die Analysten der Nord LB stufen die Volkswagen-Vorzugsaktie weiterhin mit einem "kaufen"-Rating ein. Das Kursziel werde von 120,00 auf 122,00 Euro angehoben. (Analyse vom 12.11.2010)

------------

 

------------

Volkswagen Markterwartungen dürften steigen Paris (aktiencheck.de AG) - Stephen Reitman und Philippe Barrier, Analysten der Société Générale, stufen die Vorzugsaktie von Volkswagen (/ ) weiterhin mit "buy" ein. Obwohl der Aktienkurs seit Jahresbeginn um 62% zugenommen habe, würden die Zahlen zu den ersten neun Monaten nicht weniger als die völlige Neuausrichtung der Markterwartungen hinsichtlich der Gewinnkraft der Gruppe erfordern. Der operative Gewinn von 1,98 Mrd. EUR habe im dritten Quartal die Konsensschätzung von 1,2 Mrd. EUR komfortabel übertroffen. Allein für die ersten neun Monate habe das Unternehmen bereits ein operatives Ergebnis von 4,8 Mrd. EUR ausgewiesen, nachdem die Konsensschätzung für das gesamte Geschäftsjahr kurz zuvor erst von 5,4 Mrd. EUR auf 5,9 Mrd. EUR angestiegen sei. Bei der Société Générale erwarte man für das Gesamtjahr ein operatives Ergebnis von 6,72 Mrd. EUR. Man erwarte bei den Tochtergesellschaften keinen Verlust der Gewinndynamik. Der Beitrag von Porsche (ISIN DE000PAH0038/ WKN PAH003) nehme zu, und die chinesischen Joint Ventures hätten im vergangenen Quartal mehr als 500 Mio. EUR zum operativen Ergebnis beigesteuert. Die EPS-Prognose der Société Générale werde für die Jahre 2010 und 2011 von 6,14 EUR auf 11,87 EUR und von 8,52 EUR auf 14,11 EUR angehoben. Daraus ergebe sich ein KGV von 8,8 und 7,4. Das Kursziel des Wertpapiers stufe man von 100,00 EUR auf 136,00 EUR herauf. In Erwägung dieser Fakten lautet das Rating der Analysten der Société Générale für die Vorzugsaktie von Volkswagen unverändert "buy". (Analyse vom 03.11.10)

------------

 

------------

Volkswagen neue Rekordgewinne möglich New York (aktiencheck.de AG) - Stefan Burgstaller, Shane McKenna und Maty Ndiaye, Analysten von Goldman Sachs, stufen die Vorzugsaktie von Volkswagen (/ ) unverändert mit "buy" ein. Im Rahmen einer Branchenstudie zum europäischen Automobilsektor werde darauf hingewiesen, dass die Titel trotz der überdurchschnittlichen Kursentwicklungen seit Jahresanfang noch deutliches Potenzial entfalten könnten. Auf Grund der erwarteten Absatzsteigerungen, struktureller Kostensenkungen sowie möglicher positiver Währungseffekte dürfte die Branche in 2012 auf der Gewinnebene neue Rekordstände erreichen. Die Volkswagen-Aktie bleibe auf der "Conviction Buy List". Das Kursziel sei im Zuge einer Erhöhung der Gewinnprognosen von 149,00 auf 185,00 EUR heraufgesetzt worden. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Goldman Sachs die Vorzugsaktie von Volkswagen weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 29.10.10) (29.10.2010/ac/a/d)

------------

Report this comment
#12) On November 22, 2010 at 9:56 PM, portefeuille (99.61) wrote:

I like the 185 EUR price target by Goldman Sachs, hehe ...

Report this comment
#13) On November 22, 2010 at 10:06 PM, portefeuille (99.61) wrote:

Volkswagen Group to invest €51.6 billion in the coming five years

 

To find out who owns what you might want to skip through the wikipedia entry or have a look at this.

List of Shareholdings of Volkswagen AG and Volkswagen Group as of 31.12.2009 (pdf)

http://www.volkswagenag.com/vwag/vwcorp/content/en/brands_and_products.html

Report this comment
#14) On November 22, 2010 at 10:31 PM, Momentum21 (95.67) wrote:

Yes, and one could say the same for the airline industry...

My biggest regret is not buying myself a little DLAKY back in May. I have other regrets but I can always tell myself that my thesis is still playing out... : )  

Report this comment
#15) On November 23, 2010 at 1:10 PM, portefeuille (99.61) wrote:

Deutsche Lufthansa (LHA:GY) in Frankfurt trading.



enlarge

 



enlarge
 

 

http://caps.fool.com/Ticker/DLAKY.PK.aspx

Report this comment
#16) On November 24, 2010 at 12:08 AM, portefeuille (99.61) wrote:

Porsche preferred shares (PAH3:GY) in Frankfurt trading.



enlarge

 



enlarge

 

http://caps.fool.com/Ticker/POAHY.PK.aspx

Report this comment
#17) On November 24, 2010 at 12:19 AM, Momentum22 (29.75) wrote:

Another regret = http://caps.fool.com/Ticker/BAMXF.PK.aspx

 

Report this comment
#18) On November 24, 2010 at 1:10 AM, portefeuille (99.61) wrote:

BMW (BMW:GY) in Frankfurt trading.



enlarge

 



enlarge

Report this comment
#19) On November 24, 2010 at 1:13 AM, portefeuille (99.61) wrote:

I sold my DAX call options too early (see comment #168,178,196 to this post).

grrrr ...

Report this comment
#20) On November 24, 2010 at 1:19 AM, portefeuille (99.61) wrote:

BMW estimates.



enlarge

 

So after "tripling" BMW shares have a P/E of around 10.6 using the consensus estimate for 2011 earnings. Oh well, hehe ...

Report this comment
#21) On November 24, 2010 at 1:23 AM, portefeuille (99.61) wrote:

At least my player portefeuille5 is the "leader" in this category ...

http://caps.fool.com/tag/germany.aspx.

and I occupy the top4 spots here.

http://caps.fool.com/tag/switzerland.aspx.

 

yeay!

Report this comment
#22) On November 24, 2010 at 8:29 AM, Mary953 (77.94) wrote:

And Team Porte continues to rule all!  You have my applause and respect, dear friend.

Report this comment

Featured Broker Partners


Advertisement